La petite Charlotte dans une grande ville dans la belle France
 



La petite Charlotte dans une grande ville dans la belle France
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Bilder

Letztes Feedback


http://myblog.de/charlie.in.montpellier

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Sechzehntens.


Sooo - mal wieder ein paar Neuigkeiten de la France.

Viel passiert ist eigentlich nicht so wirklich. Das Leben lebt sich hier so weiter, wie zuvor. Nur leider ist das Wetter ein bisschen schlechter. Am Sonntag hatten wir noch einen sehr geilen Tag, genauso am Montag, wo ich stundenlang draußen in der Sonne lag mit meinem John Irving-Buch und meiner großen Sonnebrille. Doch schon gestern war der Himmel zwar noch blau, aber kühler und starker Wind - so richtig richtig richtig stark. Heute wars dann bewölkt mit dem starken Wind. Also durchaus kühl hier Kann jetzt nicht mehr im Tshirt rausgehen - dommage!

Am Sonntag waren wir im Kino, die letzten 3 Tage (also sonntag bis Dienstag) war "Frühlingskino", das heißt jede Vorstellung nur 3,50€. Davon haben wir am Sonntag natürlich direkt profitiert, eigentlich wollte ich das auch nochmal wahrnehmen, aber naja, bin ja ein beschäftigtes Mädchen (und außerdem fahren die Busse ab 8Uhr nicht mehr nach Grabels^^). Am Sonntag waren wir dann also alle (fast alle) aus der Familie zusammen in "Slumdog Millionaire". Wooooow! Wow wow wow wow wow wow wow wow kann ich da nur sagen! Wie unglaublich dieser Film ist, wie wunderbar toll, wie einzigartig, wie genial. Es ist einfach alles perfekt - die Kamera, die Schauspieler, die Geschichte, die Musik, die Klamotten, die Texte, das Gefühl das rübergebracht wird. Einfach wunderbar. Ich kann gar nicht sagen, wie sehr mir der Film gefallen hat und wie sehr er mich berührt hat. Er hat die vielen Oscars ganz eindeutig verdient! Ein Film, den ihr gesehen haben müsst, im Kino! Auf einer großen Leinwand, wo das Gänsehaut haben noch viel aufregender ist, wo die Bilder noch viel bewegender sind, wo der Sound so gut ist, wo die Geschichte dich so richtig mitreißen kann. Und wenn ihr es genauso wie ich erleben wollt, dann schaut ihn auf französisch Ich bin von mir selbst überrascht gewesen - ich habe wirklich einwandfrei alles verstanden!! Da war ich mal richtig stolz

Ansonsten war der Montag ein sehr gechillter Tag - bis um 3 Schule, danach zuhause die restlichen Stunden auf der Liege mit meinem Buch und meiner Sonnebrille verbracht. Ein bisschen Sonnenbrand eingefangen :D Aber das musste wohl sein^^ selbst schuld, wenn man auch im Minirock und Top auf der Terasse liegt und sich der Sonne so präsentiert

Gestern war eigentlich auch alles eher unspannend. Bis um 5 Uhr Schule, danach totale Müdigkeit, hab aber trotz allem abends noch mit Joe "Nouvelle Star" angeschaut, Deutschland sucht den Superstar auf französisch  

In der Schule ist zur Zeit die "Semaine des Arts", eine Woche in der über den Schultag verschiedene Ausstellungen, Präsentationen oder Veranstaltungen von den verschiedenen Kursen sind. Da werden dann die Kurzfilme der Schüler aus dem Kurszweig "cinema" gezeigt, die Bilder und Skulpturen derer aus "arts plastiques" ausgestellt, die Theaterkurse spielen ihre Stücke und der Musikkurs gibt verschiedene Konzerte auf dem Schulhof oder in der Aula. Ist also eine richtig gechillte Atmosphäre zur Zeit, die Lehrer beschweren sich nicht wenn man zu spät in den Unterricht kommt, weil man ja da und dort war... Gestern haben wir uns dann das Konzert der Musikklasse in der Aula angeschaut - so richtig französisch :D Einfach total verplant und irgendwie auch unorganisiert. Zuerst die klassischen Stücke - Geige, Klavier, Querflöte, Cello, diese Instrumente eben. Danach dann die "Rocker". oh maaan nur zum Lachen. Das war kein richtiges Auslachen, sonder eher Mitlachen, weils so süß war^^ dann stehen da die Jungs an ihren Mikros mit den Gitarren und der eine beispielsweise hat zwar die Gitarre in der Hand, umklammert sie aber nur und singt dazu ins Mikro :D Er hat kein einziges Mal einen Ton mit seiner Gitarre gespielt. Da hinter der Schlagzeuger der auf seine Trommeln einschlägt :D Und dann singen sie Help! von den Beatles. Riiiichtig gut. Einfach lustig. Wenn die Mädchen dann an den Mikros waren, war da schon mehr Ordnung drin, die hatten wenigstens noch ein bisschen Taktgefühl. "Fly me to the moon" wurde von 3 Leuten gesungen - einem Mädchen mit einer wirklich wunderbaren Stimme, und 2 Jungs, die hinter ihrem Mikro standen, mit dem Text auf einem Blatt vor sich, und leise in ihr Mikro gemurmelt haben. War so in dem Stil, dass der Lehrer alle dazu genötigt hat, überhaupt irgendwas zu machen, und sie mussten dann eben gezwungenermaßen singen. War aber wirklich süß. Und es hatte alles Stil und Charme - französisch verplant liebenswert eben!

Heute war dann ja Mittwoch - das heißt in der Stadt. Montpellier tut meinem Geldbeutel wirklich nicht gut. Hier laufen einem sooo viele schöne Sachen über den Weg. Wirklich gemein gefährlich... Weil die rufen dann nach einem und  schauen einem hinterher und weinen oder schreien wenn man an ihnen vorbeigeht. Und weil ich so ein großes Herz hab, muss ich sie dann eben kaufen... Ihr kennt mich ja: Immer hilfsbereit. Ich kann die wunderschönen Sachen ja nicht einfach so in dem Laden lassen...

 

25.3.09 19:22
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung