La petite Charlotte dans une grande ville dans la belle France
 



La petite Charlotte dans une grande ville dans la belle France
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Bilder

Letztes Feedback


http://myblog.de/charlie.in.montpellier

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Zwölftens.

 

Frankreich ist eben doch manchmal einfach am Ende^^

Ich hab kein Wasser mehr - unser Haus hat kein Wasser mehr - unsere Straße hat kein Wasser mehr - das ganze Dorf hat kein Wasser mehr!!

Weil die Franzosen zu blöd sind einfach so Bauarbeiten auf den Straßen durchzuführen. Mussten dann gleich mal noch die Wasserleitungen beschädigen!

Jetzt sitzen wir also hier und haben irgendwie gar nix mehr. Aber der Kühlschrank ist trotzdem noch voll :D

Ich bin auch erst so gegen 9 heimgekommen - wir waren noch mit dem Französisch-Literatur-Kurs in einem Theater. Erstmal war heute der Hammertag - Schule bis um 18uhr! Aber weil die Klasse unsere Lehrerin überredet hat, dass wir schon um 17uhr gehen konnten, war das dann irgendwie gechillter. Haben erzählt dass man da zum Theater ja soooo ewig braucht und weil das ja um 19uhr angefangen hat und so... Sind dann mit der Tram und mit dem Bus dahingefahren, und das hat tatsächlich sehr lange gedauert. War aber sehr lustig mit den Mädchen aus unserer Klasse, sind alle sehr nett und wir haben eine lustige Hinfahrt gehabt!

 Das Stück war dann echt hart - für uns Deutsche jedenfalls. Eine Einmannshow, ein Monolog quasi. Die Hauptdarstellerin erzählt von ihrer Kindheit, erzählt von verschiedenen Szenen und so und zwischendurch wird dann eine Stimme im Hintergrund eingespielt die quasi ihr Gewissen ist. Das Stück heißt "Enfance" von Nathalie Saurrante (oder so^^), basiert auf einem Roman der autobiografisch ist. Das Stück ist echt toll aufgebaut - einfache Bühne, viel mit Licht und so, Schattenspiele, das verschwinden hinter durchsichtigen Vorhängen und man sieht nur noch die Umrisse, verschiedene kleine Lichteffekte, alles in weiß, sehr schlicht... wirklich toll aufgezogen. Nur für uns leider einfach fast unmöglich zu verstehen. Sehr lange, sehr poetische Sätze, mit schwierigem Vokabular. War wirklich nicht sehr einfach. Aber das stück ging nur so 45min und war von daher sehr gut auszuhalten!

Heute war natürlich auch mal wieder richtig geiles Wetter Wie immer eben hier unten im Süden!

 

 

12.3.09 22:24
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung